News

Was ist die beste Möglichkeit die Komplexität in Ihrem Unternehmen in den Griff zu bekommen?

Viele Unternehmen denken an Big Data und aufwendige Datenanalysen, um die Ursachen zu identifizieren und anzugehen. Doch die bewusste Analyse ihrer Komplexität zeigt überraschend einfache und wirksame Handlungsfelder auf.

„Die Maschinen stehen still, wenn deine Hand es will.“

Diese Drohung war lange Zeit das Schreckgespenst der Produktivität. Heute lohnt sich der Blick auf die Schnittstellen, um die Effizienz der Produktion zu erhöhen. Denn die Schnittstellenoptimierung in der Organisation ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für eine smarte Produktion.

Verspüren Sie ihn auch? Den immer höher werdenden Kostendruck und Bedarf an Finanzmitteln?

Heute gilt mehr denn je: "Cash is King"!

Steigende Bestände, Zahlungsausfälle, schlecht verhandelte Einkaufs- und Verkaufskonditionen rauben Ihnen wertvollen Cash Flow und verringern Ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Treiber und Ursachen für ein hohes Working Capital rasch identifizieren, Schwachstellen erkennen, die Prozesse optimal ausrichten und vor allem: Ihre Liquidität nachhaltig steigern!

Trotz zahlreicher Bemühungen schaffen es viele Unternehmen nicht das Working Capital nachhaltig zu verbessern. Dabei gilt die Dauer der Kapitalbindung als Gradmesser für Effizienz im Unternehmen, da die gesamte Wertschöpfungskette – Einkauf, Produktion, Logistik und Vertrieb – darauf Einfluss nimmt. Eine unerwartete negative Veränderung des Working Capital z.B. durch Erhöhung von Lagerbeständen oder die Verkürzung von Zahlungszielen ist oftmals ein Hinweis für ineffiziente Prozesse im Unternehmen.

Schlagen Sie jetzt den richtigen Weg ein und Sie können sich sicher sein, dass durch einen ganzheitlichen Ansatz eines Working Capital Management nicht nur das Finanzergebnis verbessert wird, sondern sich das gesamte Unternehmen auf dem Weg zur operativen Exzellenz befindet.

In bestimmten Branchen ist es zu einer immensen Technisierung und Automatisierung der Produktionsprozesse gekommen. Dies hat zu einer deutlichen Steigerung der Anlagenintensität und -komplexität sowie einem höheren Anlagenverkettungsgrad geführt. Damit ist natürlich ein deutlich höherer Kapitaleinsatz verbunden. Gleichzeitig steigt auch das Risiko des Produktionsausfalls und der damit einhergehenden Anlagenausfallkosten.

Die Bedeutung der Instandhaltung hat unter diesen Umständen deutlich an Stellenwert für den operativen Erfolg gewonnen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch Optimierungsansätze und eine klare Strategie für eine kostenoptimale Instandhaltung sorgen und somit eine hohe Anlagenverfügbarkeit und deren Performancesteigerung sicherstellen können!

1
2
3
>