08.10.2021

Agiles Management
trotz Krise? Gerade jetzt!

Mitten in der Krise bricht einem unserer Kunden der Umsatz um 40 % ein. Einsparungen drohen, der Abstand zur Konkurrenz wird gefährlich. Dies ist nur eines von vielen Beispielen, das verdeutlicht, wie die Krise mit voller Wucht im letzten Jahr zugeschlagen hat. Das ein oder andere Szenario ist Ihnen sicherlich bekannt:

  • Streckung von Zahlungszielen, um liquide zu bleiben
  • Kurzfristige Verschiebung, Reduzierung oder gar Stornierung von Kundenaufträgen
  • Strapazierung von Kundenbeziehungen, um Aufträge doch noch abzuschließen
  • Verkürzung von Lieferterminen an Kunden und
  • Streckung von Beschaffungszeiten bei Lieferanten

… und es muss alles schneller und flexibler funktionieren und das, versteht sich, mit weniger Personal.

Einige Buzzwords seit dem letzten Jahr:

grafik-01

 

Um nicht mehr anfällig für krisenbedingte Szenarien zu sein, braucht es vor allem eines: Agilität.

Nach nur 100 Tagen Beratung gelang es uns nicht nur zwei Produktideen in den Probebetrieb zu bringen, sondern auch das Ruder herumzureißen. Und zwar mit einem RAPID RESULTS TEAM.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Turbogang einlegen, um kurzfristig an Geschwindigkeit und Flexibilität zu gewinnen.

Spannendes Lesen & los geht’s!

Ihre SHS

Unser Kunde.

Inmitten der Krise ist ein Bestandskunde mit dem Anliegen, ihn bei schnellen Veränderungen zu unterstützen, an uns herangetreten.

Denn: Der Umsatz ist im zweiten Quartal 2020 um satte 40 % eingebrochen.

Die Auswirkungen waren entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu spüren: Eingeplante Aufträge wurden kurzfristig storniert, in der Fertigung war Kurzarbeit angesagt, falsche Artikel verirrten sich ins Lager, Sonderschichten liefen auf Überstunden und Umrüstzeiten sind empfindlich gestiegen.

Die Gesamtanlageneffektivität ist von 72 % auf 63 % gefallen, worunter die Liefertermintreue zu leiden hatte. Der Vertriebsinnendienst war laufend um Schadensbegrenzung bemüht.

Schnell war klar: Es muss eine solide Basis für die Erhöhung der Umsatzzahlen geschaffen werden, um einschneidende Einsparungsmaßnahmen abzuwenden. Aufgrund des enormen Zeitdrucks erarbeiteten wir nach kurzer und intensiver Beratung mit unserem Kunden einen Notfallplan. Ein RAPID RESULTS TEAM wurde auf die Beine gestellt.

Nachfolgend ein kompakter Einblick in diesen agilen Projektansatz.

RAPID RESULTS TEAM – in 100 Arbeitstagen zum Erfolg.

Herkömmliche Projektansätze haben eine zu lange Laufzeit und rufen nicht selten mehr Widerstand als Unterstützung hervor. Darum ist gerade in brenzligen Situationen ein anderer Zugang erforderlich.

RAPID RESULTS TEAMS sind unter anderem gefragt, wenn es um Effizienzverbesserung von Prozessen, Umsatzsteigerung, Umsetzung von Strategien oder Beschleunigen der Innovationsfitness geht.

Die Voraussetzungen für ein Gelingen dieses Projektansatzes waren im konkreten Beispiel:

  • 5 Know-how-Träger des Unternehmens.
    Diese bilden ein schlagkräftiges und dennoch überschaubares Team.
    100 % Rückhalt der obersten Entscheidungsinstanz ist während des Projekts unabdingbar.
  • 3 Arbeitstage pro Woche.
    Für diese Dauer muss jeder dieser 5 Know-how-Träger freigespielt werden. Handelt es sich um erfolgskritische Themen, so müssen zusätzlich Experten aus dem Unternehmen beigezogen werden.
  • Effiziente Meeting-Struktur.
    Ein absolutes Muss, um die verfügbare Projektzeit optimal zu nutzen. Nachfolgende Meeting-Struktur hat sich bei RAPID RESULTS TEAM Projekten bewährt:

    • Wochenplanungsmeeting:
      „Welche Aufgaben werden von welchem Mitarbeiter erledigt?“
      Jeden Montag, Dauer: 40 Minuten
    • Guten-Morgen-Meeting: „Was steht heute an?“
      Dienstag–Freitag, Dauer: 15 Minuten
    • Feierabend-Meeting: „Was wurde erledigt?“
      Montag–Freitag, Dauer: 30 Minuten
    • Status-Update-Meeting: „Wo stehen wir gerade?“
      1x pro Woche, Dauer: 45 Minuten

Noch mehr Agilität.

Die Voraussetzungen für die Veränderung sind geschaffen, jetzt geht es ans Eingemachte: Stellen Sie Ihr Geschäftsmodell auf die Probe!

Eine der agilen Methoden zur Überprüfung oder Neuausrichtung Ihres Geschäftsmodells ist das sogenannte Lean Canvas.

Ein Lean Canvas ist ein Plakat, bestehend aus 9 zu befüllenden Feldern (Schlüsselfaktoren) wie „Kundensegment“ oder „Alleinstellungsmerkmal“. Diese Felder dienen dazu, das Potenzial von Geschäftsideen strukturiert zu prüfen. Alles Wesentliche ist somit auf einen Blick ersichtlich.

Um diese Methode anzuwenden, befestigte das RAPID RESULTS TEAM ein großes weißes Packpapier an der Wand und skizzierte einen Canvas Rahmen darauf.grafik-03

Die besten Inputs wurden auf Post-Its festgehalten und den einzelnen Canvas Bereichen zugeordnet. Ideen wurden laufend durch bessere Ideen ausgetauscht. Im wöchentlichen Status Update-Meeting präsentierte das RAPID RESULTS TEAM den jeweiligen Entwicklungsgrad der Ideen, um diese dann anschließend im Team zu bewerten.

Und unser Kunde?

Am Ende unseres Projektes hatte das RAPID RESULTS TEAM
4 neue Produkt- und Materialanpassungen entworfen.
2 davon wurden umgehend im Probebetrieb umgesetzt und bestätigt.

RAPID RESULT 1:
Erfüllung von Kundenanforderungen durch Verkürzung der Zeit
für kundenindividuelle Anpassungen um 22 %

RAPID RESULT 2:
Steigerung der Gesamtanlageneffektivität mittels Reduzierung materialbedingter Stillstände durch Einsatz eines neuen Rohstoffes.

Durch die straffe Zeitleiste und die konsequente Ausrichtung auf Ergebnisse wird mit dem Ansatz von RAPID RESULTS TEAMS sichergestellt, dass Unternehmen ihr volles Potenzial ausschöpfen.

Die Methode unterstützt Unternehmen dabei, Problemstellungen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und stellt so die Organisation auf eine krisenresistentere Basis. Dabei dürfen konventionelle Managementmethoden und das aktuelle Marktumfeld niemals außer Acht gelassen werden, denn wie so oft ist der richtige Mix aus beiden Welten entscheidend.

Probieren Sie es aus. Sie werden überrascht sein, welches Potenzial in Ihrem Unternehmen schlummert.
Kontaktieren Sie uns!

Ihre SHS

Back
to top

Die Autoren und die Redaktion

David Doppelmeier

Agnes Kaufmann

Johanna Jetschgo